Was ist BAföG?

Schnell und einfach von Profis erklärt
meinBafög > Bafoeg  > Was ist BAföG?

Was ist BAföG?

BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) ist eine Förderung des Bundes, welche Jungen und Mädchen, sowie Männern und Frauen bei der Finanzierung ihres Lebensunterhaltes während der Schul-, bzw. Hochschulausbildung unterstützt. Es besteht dabei zur Hälfte aus einem Darlehen vom Staat und zur anderen Hälfte aus einem Zuschuss, welcher nicht zurückgezahlt werden muss.[1]

 

BAföG wird mittels schriftlichem BAföG-Antrag bei dem zuständigen BAföG-Amt gestellt. Welches BAföG-Amt zuständig ist richtet sich nach der Art der Ausbildungsstätte, an der der Auszubildende seine Ausbildung vollzieht. Besucht der Antragsteller ein Abendgymnasium, ein Kolleg, eine höhere Fachschule oder eine Akademie, so ist das BAföG-Amt der Stadt, Gemeinde oder Kommune im Ort der Ausbildungsstätte zuständig. Schüler aller anderen Schulen stellen ihren Antrag bei dem zuständigen Amt der Gemeinde oder Kommune, in der die Eltern ihren Wohnsitz haben. Für Studenten an (Fach-)Hochschulen ist das Amt zuständig, in dessen Bereich die Universität oder Fachhochschule gelegen ist.[2] Eine Hilfe bei der Suche nach dem zuständigen Amt kann diese Übersicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bieten.

 

Seit 2016 liegt der Höchstsatz der BAföG Förderung bei 735 Euro.[3] Die Berechnung der BAföG Förderung richtet sich nach dem Einkommen des Auszubildenden, seiner Eltern und ggf. seiner Lebenspartnerin/Lebenspartners. Hat der Antragsteller eigene Kinder oder leistet er Unterhaltsleistungen an eine bestimmte Person kann dies beim BAföG-Antrag berücksichtigt werden und hat ggf. Einfluss auf die Förderungshöhe.[4]

 

BAföG-Antrag erstellen


 

[1] Vgl. §17 BAföG – Förderungsarten

[2] Vgl. §45 BAföG – Örtliche Zuständigkeit

[3] Vgl. §§12 und 13 BAföG

[4] Vgl. auch „Das BAföG – Kompaktinformationen zur Ausbildungsförderung“ vom Bundsministerium für Bildung und Forschung – September 2016