meinBafög Hero Image BAföG Rechner

BAföG Rechner

Der ultimative BAföG Rechner von meinBafög, entwickelt von Wirtschaftsjuristen und BAföG Spezialisten. Hier weißt Du, wie viel Förderung Du bekommst, auch beim AuslandsBAföG

Lesezeit: 4 min

Du willst BAföG beantragen aber gerne schon vor Antragstellung wissen, wie viel BAföG Du bekommst? Dann brauchst Du einen BAföG Rechner:

Finde in einer Minute heraus, wie viel BAföG du bekommst!

So weißt du mit wenigen Klicks, ob Du überhaupt BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

Zum BAföG-Rechner!

meinBafög hat den ultimativen BAföG Rechner – fehlerfrei, entwickelt von Wirtschaftsjuristen und BAföG-Experten!

Wenn Du Dich bei meinBafög registriert und Deine Daten eingibst, aktualisiert der BAföG Rechner automatisch Deinen persönlichen BAföG Höchstsatz. Dabei wird Dir sogar angezeigt, wie viel Geld später als Rückzahlung auf Dich zukommt und wie viel Geld Du als Zuschuss vom Staat bekommst. Gleichzeitig füllst Du Deinen BAföG Antrag aus, den Du später einfach downloaden und ausdrucken kannst.

Du kannst alles erstmal kostenlos testen. Erst, wenn Du den Antrag komplett ausfüllen und downloaden willst, kommt ein kleiner Preis auf Dich zu.

Wie viel BAföG bekomme ich?

Mit dem ultimativen BAföG Rechner von meinBafög kannst Du jetzt schon mit Deinem Geld fürs Studium, die Schule, die Ausbildung oder das Praktikum planen. Und das, bevor das BAföG Amt Dir Deine offizielle Förderungshöhe mitgeteilt hat. Denn der neue BAföG Rechner zeigt Dir genau, wie viel Anspruch auf BAföG sich aus Deinen persönlichen Angaben ergeben.
Natürlich funktioniert der BAföG Rechner auch für AuslandsBAföG! Hier gibt es besondere Zuschüsse, z.B. für Fahrtkosten, die Auslandskrankenversicherung und einen landesspezifischen Auslandszuschlag. Diese zeigen wir Dir im BAföG Rechner für’s Ausland!
Hierfür wählst Du bei „Antragsart“ einfach „Auslands-BAföG“ an und schon verändern sich die entsprechenden Felder im Antrag.

Wichtig: Wenn sich an Deinem Einkommen im Bewilligungszeitraum noch etwas ändert, musst Du dies dem BAföG Amt mitteilen. Dadurch kann sich Deine Förderungshöhe natürlich noch ändern. Schau am besten mal in unseren Artikel über BAföG und Deinen Nebenjob, hier erklären wir Dir, wieviel Geld Du verdienen darfst, ohne dass sich Dein BAföG Satz ändert!

Welche Informationen musst Du beim BAföG Rechner angeben?

Bei meinBafög gibst Du die Daten für die Berechnung Deines persönlichen BAföG Höchstsatzes an und füllst gleichzeitig Deinen BAföG Antrag aus.

Zunächst musst Du persönliche Daten angeben, z.B. Deinen Namen, wo Du wohnst und wo Du studieren, bzw. zur Schule gehen willst. Danach machst Du Der BAföG Rechner von meinBafög ist onlineAngaben zu Deinem Einkommen im Bewilligungszeitraum. Auch über Dein Vermögen musst Du Angaben machen. Das BAföG Amt will außerdem wissen, ob Du Kinder hast, denn dadurch bekommst Du weitere Freibeträge und Zuschüsse.

Als nächstes kommt Dein Lebenslauf an die Reihe. Vor allem wenn Du elternunabhängiges BAföG beantragst sind Deine Angaben hier der Beweis für Deinen BAföG Anspruch.
Danach musst Du noch Angaben zum Einkommen Deiner Eltern machen. Hierdurch kann sich Deine Förderungshöhe natürlich noch mal verändern. Denn: wenn Deine Eltern zu viel Geld verdienen, müssen Sie Deine Ausbildung bezahlen und nicht das BAföG Amt.

Hast Du alle Angaben gemacht, siehst Du Deine Förderungshöhe im BAföG Rechner und kannst direkt Deinen fertigen Antrag downloaden! Den musst Du jetzt nur noch ausdrucken und mit den notwendigen Dokumenten (hierfür generieren wir Dir Deine persönliche Liste) an Dein zuständiges BAföG Amt schicken (das findest Du im Anschreiben).

Wichtig: Sei ehrlich bei Deinen Angaben im BAföG Rechner!

BAföG Betrug ist kein Kavaliersdelikt. Das BAföG Amt findet raus, ob Du falsche Angaben gemacht hast, denn das Amt führt einen Datenabgleich durch. Hast Du dann falsche Angaben gemacht und im Zweifel sogar schon Geld bekommen, musst Du dieses nicht nur zurückzahlen, auf Dich wartet im schlimmsten Fall ein Gerichtsverfahren und hohe Bußgelder!

Hilfe zur Unterstützung beim BAföG Rechner!

„Ich will ja nur mal schnell schauen, was ich so bekomme… Was die da jetzt genau meinen ist ja nicht so wichtig.“ Falsch! Genau diese Herangehensweise führt dich zu einem falschen Ergebnis und verleitet zu falschen Schlussfolgerungen. Wir erklären Dir in unseren Hilfetexten genau, welche Informationen von Dir benötigt werden. Es ist wichtig, dass Du diese Hilfetexte liest und richtige Angaben machst, ansonsten können wir Dir auch nicht garantieren, dass Deine im BAföG Rechner ausgerechnete Förderungshöhe die Richtige ist.

Du hast Fragen oder verstehst etwas nicht? Nutze unseren Support! Wir versuchen dort alle Deine Fragen zu klären und Dir zu helfen.

Warum die Zeit erst in einen Rechner investieren?

Ob du grundsätzlich BAföG beantragen darfst ist schnell geklärt. Warum also erst die Zeit mit einem Rechner verschwenden? Klar – vorher schon einmal zu wissen, was man bekommen wird, ist verlockend.

Genau deshalb stellst Du mit Ausfüllen des BAföG Rechners bei meinBafög auch direkt Deinen BAföG Antrag!!
Du hast somit Deinen Antrag auf BAföG ausgefüllt, bekommst eine Liste mit den notwendigen Dokumenten, die das BAföG Amt noch braucht, hast die Höhe Deiner zukünftigen BAföG-Zahlung und musst jetzt nur noch auf die Überweisung des Geldes warten!

Wurden die Erhöhungen aus 2019 berücksichtigt?

2019 wurden die Freibeträge und gewisse Förderungsbestandteile des BAföG angepasst und erhöht. Unser BAföG Rechner berücksichtigt diese Erhöhungen natürlich! Es handelt sich also um einen neuen BAföG Rechner für StudentenBAföG, SchülerBAföG und AuslandsBAföG.

Über meinBafög

Mit meinBafög erstellst Du Deinen BAföG-Antrag in 30 Minuten - ohne Amtsdeutsch und lästigen Papierkram. Gleichzeitig siehst Du im Live-Rechner, mit welcher Summe Du gefördert wirst!

Zum Antrag!

Finde in einer Minute heraus, ob Du Anspruch auf BAföG hast!

So weißt Du mit wenigen Klicks, ob Du überhaupt BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!