BAföG Master – bis zu 934€ BAföG [NEU ab WiSe 22]

Author: Alexander Rodosek
Zuletzt geändert durch Redaktion am: 4. August 2022

Dem Bachelor eins drauf setzen! Dafür entscheidet sich über die Hälfte aller Studierenden. Um die Entscheidung für ein Masterstudium fällen zu können, muss natürlich auch hierbei die Finanzierung gesichert sein.

Daher an dieser Stelle schon einmal das Wichtigste: BAföG im Masterstudium ist möglich. Wir zeigen dir in diesem Beitrag, unter welchen Voraussetzungen und wie du BAföG für deinen Master beantragen kannst.

Denn sofern die nötigen Voraussetzungen vorliegen, kannst du für den Master weiter BAföG erhalten, selbst dann, wenn du deinen BAföG-Anspruch in Rahmen des Bachelorstudiums verloren hast.

Welche Voraussetzungen gelten für das Master BAföG?

An und für sich gelten auch fürs Masterstudium die gleichen Grundvoraussetzungen für einen BAföG-Anspruch wie schon für den Bachelor.
Besonderheit dabei ist natürlich, dass man das Masterstudium in der Regel erst nach bereits erfolgtem Hochschulabschluss (Bachelor) beginnt und es BAföG eigentlich nur für ein Studium gibt.

Jedoch sieht BAföG ausdrücklich die Förderung für ein Masterstudium als Anschlussstudium vor.

Im Detail gelten für BAföG im Master folgende Voraussetzungen:

  • du hast zuvor einen (oder sogar mehrere) Bachelorgrade erworben
  • Der Master muss als Zugangsvoraussetzung den Abschluss eines Bachelors voraussetzen – ein fachlicher Zusammenhang zwischen beiden Studiengängen muss dabei nicht bestehen
  • Altersgrenze: du musst bei Eintritt in den Masterstudiengang jünger als 45 Jahre sein

1. Abgeschlossenes Bachelorstudium

Solltest du bereits einen Bachelorabschluss erworben haben, kannst du BAföG im Master beantragen. Wichtig ist, dass das Masterstudium im unmittelbaren Anschluss an dein Bachelor-Studium angetreten wird. Denn dann wird das Bachelor- und Masterstudium zusammen als eine Ausbildung angesehen und somit ist auch dein Masterstudium förderungsfähig.

Du kannst im Master sogar BAföG beantragen, wenn du im Bachelor-Studium die Regelstudienzeit überschritten hast oder gar kein BAföG erhalten hast.
Weitere Voraussetzung für BAföG im Master ist, dass du für das Studium einen Bachelorabschluss als Zugangsvoraussetzung benötigst.

Dein Masterstudium muss aber nicht im fachlichen Zusammenhang mit deinem Bachelor stehen. Der Masterabschluss muss dich aber auf einen Beruf vorbereiten und du musst ihn innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums in Vollzeit absolvieren. Um die Förderung des Masterstudiums zu erhalten muss das Bachelorabschlusszeugnis nicht zwingend vorgelegt werden. Es reich, wenn deine Hochschule die erfolgreich abgeschlossenen Prüfungsleistungen beschenigt.

Um auch während deines Masterstudiums BAföG zu erhalten, darfst du bei Antritt nicht älter als 35 Jahre sein. Hier gibt es auch nur wenige Ausnahmen, wie du doch BAföG erhalten kannst. Lediglich besondere familiäre Umstände könnten dir doch noch BAföG im Masterstudium bringen. Informiere dich hierfür am besten bei deinem zuständigen BAföG-Amt.

meinBafoeg CTA
Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

 

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

meinBafoeg CTA

Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

 

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

2. Vorbehalt der Rückforderung

Aufpassen solltest du, wenn du BAföG fürs Masterstudium bereits beantragst, obwohl du den Bachelor-Abschluss noch nicht in der Tasche hast: Wenn du dein BAföG im Master erstmal bekommst, ohne dass du deinen Bachelor schon nachgewiesen hast oder nachweisen konntest, dann stehen die gezahlten BAföG Beiträge unter dem „Vorbehalt der Rückforderung“.

Das bedeutet, dass sie vom Amt zurückgefordert werden können, wenn du deinen Bachelor nicht nachweist. Dafür hast du zwölf Monate Zeit.

3. Das Masterstudium ist berufsqualifizierend

Auch wenn du also ein komplett neues Fach im Master studierst, hast du trotzdem grundsätzlich Anspruch auf Bafög. Dein Master sollte außerdem in zwei bis vier Semestern Regelstudienzeit liegen und außerdem berufsqualifizierend sein.

In der Regel sind alle Masterstudiengänge, für die du auch einen Master-Abschluss anstrebst, berufsqualifizierend. Masterstudiengänge dienen der fachlichen und wissenschaftlichen Spezialisierung oder Verbreiterung und können nach den Profiltypen „anwendungsorientiert“ und „forschungsorientiert“ unterschieden werden.

4. Du bist unter 45 Jahre

Die Altersobergrenze für BAföG in Master Studiengängen liegt derzeit bei 45 Jahren. Das bedeutet, dass Du somit beim Beginn deines Master-Studienganges das 45. Lebensjahr nicht beendet haben darfst, um BAföG im Master zu beantragen.

Hast du die Altersgrenze überschritten, kannst du nur dann mit einer Förderung rechnen, wenn

  • du das Bachelorstudium unter 45 Jahren begonnen hast und direkt im Anschluss den Master machst
  • du aus persönlichen oder familiären Gründen daran gehindert warst, das Masterstudium vor deinem 45. Geburtstag aufzunehmen.

Erhalte ich auch in der Übergangszeit zwischen Bachelor und Master mein BAföG?

Eine knifflige und für einige doch sehr entscheidende Frage: was ist in der Übergangszeit nach dem Bachelor zum Masterstudium mit BAföG?

Deine BAföG-Förderung im Bachelorstudiengang endet in dem Monat, in dem du deine Abschlussnote bekommen hast, spätestens aber mit Ablauf des zweiten Monats nach dem Monat, in dem der letzte Prüfungsteil abgelegt wurde, auch wenn bis dahin die Abschlussnote noch nicht bekannt gegeben wurde.

Für das Masterstudium kannst du normalerweise ab dem Monat BAföG erhalten, in dem folgende drei Voraussetzungen vorliegen:

  1. Der Veranstaltungsbetrieb im Masterstudium hat offiziell begonnen, du bist dort mind. vorläufig zugelassen und eingeschrieben.
  2. Dein BAföG-Antrag liegt vor.
  3. Du hast dem BAföG-Amt einen Beleg über deinen Bachelorabschluss vorgelegt oder zumindest alle Prüfungsleistungen des Bachelorstudiengangs mit Erfolg (ggf. mit der erforderlichen Note) erbracht und die Hochschule dir dies bescheinigt.

Liegt zwischen dem Ende des Monats, in dem dir die Abschlussnote des Bachelorstudiengang bekannt gegeben wird und dem Beginn des Masterstudiums allerdings nur ein Monat, wird das Masterstudium schon ab diesem Zwischenmonat gefördert

Wichtig: Du profitierst nur dann von der Regelung, wenn du den BAföG-Antrag nicht erst in dem Monat stellst, in dem das Masterstudium beginnt, sondern schon im Zwischenmonat – achte hier also unbedingt darauf, rechtzeitig zu sein!

Kann ich vorab prüfen ob ich BAföG im Master erhalte?

Du kannst beim BAföG-Amt mit Hilfe eines Antrags auf Vorabentscheidung prüfen lassen, ob du die Voraussetzungen für BAföG im Master erfüllst. So kannst du dir sicher sein, ob es sich für dich lohnt, BAföG im Master zu beantragen. Der Antrag entscheidet aber nur darüber, ob dir eine Förderung zusteht oder nicht.

Wie hoch das BAföG im Master ausfallen wird, erfährst du dabei nicht.
Beim Antrag auf Vorabentscheidung gibst du an, in welcher Fachrichtung und an welcher Hochschule du deinen Master beginnen willst. Den Antrag schickst du an das BAföG-Amt, das für die Hochschule zuständig ist.

Alternativ kannst du deine BAföG-Berechtigung für den Master auch über meinBafög eruieren. Über unseren Online-Antrag erfährst du schnell und zuverlässig, ob dir BAföG zusteht. Wir bieten zusätzlich auch eine persönliche Beratung dazu an.

In welcher Höhe wird mir das BAföG für den Master ausgezahlt?

Die berechtigte Frage, die sich die meisten Studenten stellen, lautet: „Wie hoch ist BAföG für Studierende?“ Studis an einer Hochschule können mit bis zu 931 Euro (früher 861 Euro) pro Monat den höchsten BAföG-Satz überhaupt bekommen. Dies gilt ganz genauso auch bei BAföG für den Master oder bei BAföG für ein Zweitstudium.

Alle Informationen rund um BAföG für Studenten erfährst du hier.

Wie lange werde ich gefördert und kann ich das Master BAföG auch verlängern?

BAföG-Förderungshöchstdauer endet mit der Regelstudienzeit. Wie lange du BAföG erhältst, ist damit von der Anzahl deiner Fachsemester abhängig. Für den Bachelor beträgt die Regelstudienzeit durchschnittlich sechs Semester und für den Master liegt sie zwischen zwei und vier Semestern, also etwas kürzer.

Wenn du über die Regelstudienzeit hinaus BAföG bekommen möchtest, musst du einen BAföG-anerkannten Grund vorweisen können. Dazu ist ein formloser Antrag beim BAföG-Amt erforderlich, in dem mindestens ein Grund dargelegt und belegt werden muss.

Welche Gründe gibt es für eine BAföG-Förderung über die Förderungshöchstdauer?

Die Gründe, die dir es im Master ermöglichen über die Förderungshöchstdauer hinaus gefördert zu werden , sie die mit denen aus deinem Bachelorstudium identisch.

Gründe für eine BAföG-Förderung über die Förderungshöchstdauer können sein:

  • Krankheit
  • Verschulden der Hochschule
  • Erstmaliges Nichtbestehen einer Zwischen, – Modul – oder Abschlussprüfung
  • Behinderung
  • Schwangerschaft oder Erziehung eines Kindes unter 14 Jahren
  • Pflege eines nahen Angehörigen (mindestens Pflegegrad 3)

Gibt es einen Leistungsnachweis für BAföG im Masterstudium?

Weil Masterstudiengänge nicht länger als vier Semester sind, brauchst du keinen Leistungsnachweis für BAföG im Master vorlegen.

Kann ich im Ausland studieren und trotzdem BAföG für Masterstudenten erhalten?

Genauso wie du für den Bachelor die Förderung durch Auslands-BAföG für dein Auslandsstudium beantragen kannst, kannst du es auch beim BAföG für den Master tun.

Folgende Voraussetzungen müssen – über die grundsätzlichen für eine Inlandsförderung – speziell für eine Auslandsförderung erfüllt sein:

  • Du musst deinen ständigen Wohnsitz im Inland haben. Alternativ genügt es, wenn du deine Verbundenheit mit der deutschen Gesellschaft anderweitig nachweisen kannst.
  • Die Anforderungen für die Ausbildung im Ausland müssen erfüllt sein (anerkannte Hochschule, anerkannter Abschluss).
  • Deine Ausbildung muss der Regelstudienzeit für den Master entsprechen.

Übrigens kannst du theoretisch für eine BAföG-Auslandsstudium-Förderung in Frage kommen, auch wenn dies fürs Inland nicht gilt, weil deine Eltern beispielsweise dafür zu viel verdienen.

meinBafoeg CTA
Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

 

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

meinBafoeg CTA

Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

 

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

Bekomme ich elternunabhängiges BAföG im Master?

Normalerweise ist die BAföG-Förderung vom Einkommen der Eltern abhängig. Doch es gibt Ausnahmen, BAföG auch im Master elternunabhängig zu bekommen.

  • Das Einkommen deiner Eltern spielt keine Rolle, wenn du bei Aufnahme des Studiums bereits über 30 bist.
  • Dein Master-Studium wird elternunabhängig gefördert, wenn du bereits eine berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen hast, danach mindestens drei Jahre erwerbstätig warst und mit der Ausbildung zusammen auf mindestens sechs Jahre kommst.
  • Hast du keine berufsqualifizierende Ausbildung abgeschlossen, musst du vor dem Studium (und nach deinem 18. Geburtstag) mindestens fünf Jahre erwerbstätig gewesen sein.
  • Elternunabhängiges BAföG im Master gibt es außerdem auch dann, wenn du Vollwaise bist, der Aufenthaltsort deiner Eltern unbekannt ist oder sie rechtlich oder tatsächlich gehindert sind, dir im Inland Unterhalt zu zahlen.
  • Wenn du die o. g. Voraussetzungen nicht erfüllst, deine Eltern aber auch nicht mehr unterhaltspflichtig sind, kannst du ggf. über das sog. Vorausleistungsverfahren elternunabhängiges BAföG erhalten.

Mehr über elternunabhängiges BAföG findest du in unserem separaten Ratgeber dazu.

Kann ich die Fachrichtung im Master wechseln, ohne mein BAföG – Anspruch zu verlieren?

Falls du zwischen zwei Masterstudiengängen wechselst, sind bestimmte BAföG-Regelungen zu beachten: Normalerweise, werden dir die bereits absolvierten Semester des ersten Masterstudiums voll angerechnet, egal ob du in der Zeit BAföG erhalten hast oder nicht.

So kann es also passieren, dass du bei einem Fachwechsel nicht mehr die volle Unterstützung bekommst. In besonderen Situationen, zum Beispiel bei einem Wechsel aufgrund von gesundheitlichen Problemen, gelten Sonderregelungen.

Als Fachrichtungswechsel gelten auch ein Wechsel der Hochschule (identischer Studiengang) oder zum Beispiel ein Wechsel zwischen den Studiengängen Lehramt an Realschulen und Lehramt an Gymnasien. Sollten die Inhalte der Studiengänge jedoch vollkommen identisch sein und dir alle Kurse voll angerechnet werden, hat dies keinen negativen Einfluss auf deine BAföG-Bezüge

Fazit

Ebenso wie im Bachelor, lohnt es sich auch im Masterstudium BAföG zu beantragen. Prüfe und stelle den Antrag in jedem Fall rechtzeitig, damit du nach deinem Bachelor-Abschluss direkt die Anschlussförderung für den Master erhältst.

meinBafoeg CTA
Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

meinBafoeg CTA

Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!