BAföG & Fernstudium – So erhältst Du BAföG

Author: Alexander Rodosek
Zuletzt geändert durch Redaktion am: 13. Oktober 2022

Studieren muss nicht ganz klassisch im Präsenzsemester an der Uni erfolgen. Immer mehr Studierende entscheiden sich aus den unterschiedlichsten Gründen für ein Fernstudium – volle Flexibilität, was Lern- und Wohnort betrifft und volle Planungsfreiheit in Studium, Beruf und Privatleben.

Besonders wer nebenbei arbeitet oder sich bereits im Berufsleben befindet, aber irgendwie doch noch studieren will, der ist mit einem Fernstudium oft gut beraten. Aber wie ist das mit dem BAföG im Fernstudium? Hier steht wie es funktioniert!

Welche Kosten kommen während eines Fernstudiums auf mich zu?

Eines muss dir klar sein, solltest du dich für ein Fernstudium entscheiden: es kostet Geld. Dabei macht es fast keinen Unterschied, für welchen Studiengang du dich entscheidest.

Größter Kostenfaktor sind grundsätzlich die Studiengebühren. Wie du Studiengebühren absetzen kannst, erfährst du in einem anderen Ratgeber. Denn hier kommt es darauf an, ob du an einer privaten oder staatlichen Hochschule studierst, die Studiengebühren können da ziemlich variieren. Am besten informierst du dich einfach direkt auf der Webseite der jeweiligen Hochschule. Auch kommen weitere Studienkosten im Laufe der Semester auf dich zu:

  • Lehrmaterial
  • Onlinebetreuung durch die Turoren
  • Korrekturen der eingesandten Aufgaben
  • Betreuung und Bewertung der Abschlussarbeit
  • Ggfs. auch Studienbeiträge, Versandkosten, Nutzung von Online-Möglichkeiten oder Prüfungsgebühren

Welche Kosten in welcher Höhe genau veranschlagt werden, erfährst du im Detail bei der Uni, für die du dich konkret interessierst.

Die Höhe der Kosten für ein Studium hängen auch davon ab, welchen Abschluss du anstrebst – Master, Bachelor oder MBA. Mit eine Rolle spielt außerdem die Regelstudienzeit – unterschiedliche Universitäten veranschlagen hier unterschiedliche Zeitspannen und damit verbunden unterschiedliche Preise.

Darüber hinaus solltest du natürlich Geld für eventuelle Reisekosten (Präsenztermine, Prüfungstermine!), Lernmaterial und Semesterbeiträge einkalkulieren.

Welche Voraussetzungen gelten für BAföG im Fernstudium?

Auch für dein Fernstudium kannst du BAföG beantragen. Es wird als genauso förderbar gewertet wie ein „normales“ Studium.

  • Allerdings wird nur ein Fernstudium in Vollzeit gefördert. Ein Vollzeitstudium wird mit 40 Wochenstunden gewertet, wobei die volle Stundenzahl hier nicht rein auf die Vorlesungen veranschlagt wird, sondern auch auf Vor- und Nachbereitung.
  • Das Fernstudium muss außerdem dieselben Zugangsvoraussetzungen wie ein vergleichbares Präsenzstudium haben. Auch der Abschluss muss der Gleiche sein.
  • Das Fernstudium muss zugelassen sein und/oder von einem öffentlich-rechtlichen Träger veranstaltet werden.
  • Zudem wird nur das Erststudium gefördert.
  • Bei Bachelorstudiengängen liegt das Höchstalter für die Förderung bei 30 Jahren, im Master sind es 35 Jahre. Ausnahmen gelten für Studierende, die aus gesundheitlichen oder familiären Gründen verhindert waren, das Studium rechtzeitig zu beginnen.
  • Dein Einkommen darf außerdem nicht zu hoch sein: Ab einem Einkommen, das ca. 520 Euro pro Monat übersteigt, gibt es Abzüge von Ihrem BAföG-Bedarfssatz

Sonderfall Fernunterricht:

Die Ausbildungsförderung bei Fernunterricht wird nur dann geleistet, wenn der Antragsteller 6 Monate vor Beginn des Bewilligungszeitraumes am Lehrgang teilgenommen hat und innerhalb von 12 Monaten seinen Abschluss erhält sowie den Fernunterricht für mindestens 3 Monate Vollzeit wahrnimmt (§ 3 BAföG).

Wie hoch ist der maximale BAföG-Zuschuss für Fernstudenten?

Die Förderung durch BAföG innerhalb des Fernstudiums hängt individuell von deinen Nebeneinkünften bzw. vom Einkommen deiner Eltern ab. Daher kann man keine genaue Summe vorhersagen. Aktuell liegt der BAföG-Höchstsatz bei 934 Euro im Monat (Stand: Juli 2022).

Gibt es eine Förderungshöchstdauer im Fernstudium?

Die BAföG Förderungshöchstdauer im Fernstudium liegt bei maximal 12 Monaten – und zwar die letzten 12 Monate deines Studiums. Das bedeutet, dass Du nur BAföG bekommst, wenn Du Deinen Abschluss in den nächsten 12 Monaten erreichen kannst.

Im Normalfall wird ohnehin nur die Dauer deiner Regelstudienzeit gefördert. Sollte die Regelstudienzeit für dein Fernstudium beispielsweise sechs Semester beantragen, wird die Förderung auch nur dafür genehmigt. BAföG über die Regelstudienzeit hinaus wird nur in seltenen Ausnahmefällen bewilligt .

Wie kann ich BAföG fürs Fernstudium beantragen?

BAföG fürs Online Studium oder Fernstudium kann ganz genauso über einen entsprechenden BAföG-Antrag beantragt werden wie das reguläre Studium auch.
Beachte hier einfach die Sonderpunkte im Antrag für Fernstudenten. Der Antrag kann dabei auf drei verschiedenen Wegen eingereicht werden:

  • Papierformular, das beim Studierendenwerk oder Amt für Ausbildungsförderung erhältlich ist
  • Durch Ausdrucken der online bereitgestellten Formulare mit anschließdendem Ausfüllen und Einreichen
  • Elektronische Antragstellung

Bekomme ich BAföG, wenn ich mein Fernstudium an einer ausländischen Hochschule absolviere?

Auch wer sein Fernstudium an einer ausländischen Hochschule absolvieren möchte, hat Anspruch auf BAföG. Der Fall wird dann genauso gewertet wie ein generelles Auslandsstudium. Hierzu ist dann der Antrag auf Förderung eines Auslandsstudiums relevant. Beachten solltest du hier nur, dass der angestrebte Abschluss staatlich anerkannt sein muss – sprich Bachelor oder höher.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten fürs Fernstudium

Neben dem klassischen BAföG gibt es auch fürs Fernstudium weitere Finanzierungsmöglichkeiten. Wer das Studium nicht durch eigene Ersparnisse oder Unterstützung von der Familie deckeln kann, hat verschiedene Möglichkeiten.

  • Stipendien: Unter www.weiterbildungsstipendium.de gibt es die Möglichkeit, sich für ein staatliches Stipendium zu bewerben.
  • Ferner kommt auch hier die Beantragung eines KfW-Studienkredites in Frage.
  • Wer den Weg des Fernstudiums wählt, weil er bereits einen festen Arbeitgeber hat, kann sich unter Umständen auch von ihm fördern lassen.
  • Zudem haben die einzelnen Bundesländer Förderungen für ein berufsbegleitendes Studium bereitgestellt – diese variieren etwas von Bundesland zu Bundesland. Hamburg bezuschusst beispielsweise mit dem sogenannten Weiterbildungsbonus 50% der Studienkosten.
  • Studienkosten lassen sich ferner von der Steuer absetzen! Auch über diesen Weg kann eine kleine Refinanzierung gewährleistet sein

Fernstudium als Schüler

Teilweise gibt es auch Schüler die BAföG beantragen und die ihren Abschluss als Fernstudium absolvieren möchten.

Hierbei gibt es einige Regeln, welche Lehrgänge gleichgestellt sind.

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss nach Vollendung des 17. Lebensjahres wie Schüler von Abendhauptschulen
Vorbereitung auf den Realschulabschluss nach Vollendung des 18. Lebensjahres wie Schüler von Abendrealschulen
Vorbereitung auf die Fachhochschulreife nach Vollendung des 19. Lebensjahres wie Schüler von Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt
Vorbereitung auf die allgemeine oder eine fachgebundene Hochschulreife nach Vollendung des 21. Lebensjahres wie Schüler von Abendgymnasien

Diese Lehrgänge sind einander gleichgestellt. Somit kannst Du einen Anspruch auf BAföG haben, wenn Du die Voraussetzungen erfüllst.

Sind die Kosten eines Fernstudiums von der Steuer absetzbar?

Die Kosten für Dein Fernstudium kannst Du von der Steuer absetzen!

Allerdings gibt es auch hier wieder einige Bedingungen und Besonderheiten.

Denn ist Dein Fernstudium ein Erststudium und somit eine erstmalige Ausbildung, können für dieses Studium eine Pauschale von 4.000€ im Jahr als Sonderausgaben abgezogen werden. Dabei darf das Studium nicht als Weiterbildung eingestuft werden.

Ist Dein Studium ein Zweitstudium, Du machst also einen Master oder nutzt das Fernstudium als Weiterbildung? Dann muss diesem Studium ein Erststudium vorangegangen sein. Denn dann kannst Du die Aufwendungen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten absetzen. Das bedeutet, dass Du alle Gebühren für das Studium, die Fachliteratur und Fahrtkosten, sowie Deinen Laptop und benötigte Software absetzen kannst.

Fazit

Wer ein Fernstudium in Betracht zieht, dem stehen so gut wie die gleichen Förderungsmöglichkeiten zu wie jedem regulär im Präsenzstudium Studierenden auch. Für Berufstätige, die das Fernstudium berufsbegleitend machen hierbei vielleicht besonders spannend: Die Studienkosten lassen sich von der Steuer absetzen.

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

meinBafoeg CTA
Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!

meinBafoeg CTA

Du möchtest wissen wie viel BAföG Du bekommst?

Klick Dich in weniger als 2min durch unseren BAföG-Test. Finde heraus ob Du BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!