PLAGIATSPRÜFUNG ~ Bachelorarbeit schnell & zuverlässig prüfen

Lesezeit: 8 min

Besonders wenn du grade an einer Abschlussarbeit, wie der Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit oder Dissertation schreibst, weißt du, wie schnell man den Überblick über die verwendete Literatur verlieren kann. Die richtige Quellenangabe wird dann zur echten Herausforderung. Auch wenn Du immer brav schon während des Schreibens Deine Quellen sorgfältig gekennzeichnet hast, verlierst Du schnell den Überblick.

Führt deine Uni nach der Abgabe dann eine Plagiatsprüfung durch, rächt es sich ganz schnell, dass du das richtige Zitieren auf später verschoben hast. Fehlerhaft zitierte Stellen werden in einer Plagiatsprüfung als Plagiate markiert. Das kann bei der Benotung deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation ernsthafte Konsequenzen haben und dabei ist es egal, ob du lediglich vergessen hast, ein Zitat zu kennzeichnen oder sogar absichtlich abgeschrieben hast. Auch wenn Du den Text umformuliert hast, dabei aber zu nah an der Formulierung des Originals geblieben bist, kann dies als Plagiat gelten.

Aber keine Panik, du kannst ganz einfach vorsorgen: Mit der Plagiatsprüfung von BachelorPrint kommst du deiner Uni zuvor, lässt deine Arbeit auf Plagiate prüfen und weißt dann genau, was noch zu tun ist, damit du eine einwandfreie Abschlussarbeit abgeben kannst!

Auf der Suche nach einem zuverlässigen, umfassenden und gleichzeitig preiswerten Plagiatscheck haben wir BachelorPrint gefunden!

Eine umfassende Plagiatsprüfung kann Dich vor schlechter Benotung oder Schlimmerem retten!

Nach der Plagiatsaffäre von Guttenberg ist die Angst vor Plagiaten in der Abschlussarbeit stark gestiegen. Auch Professoren und Dozenten scheinen immer mehr Angst davor zu haben, Plagiate nicht zu erkennen. Das kann – falls dies später ans Licht kommt – auch für die Dozenten böse Konsequenzen haben. Aber auch davor, ihre Studenten nicht richtig auf die Abgabe der Abschlussarbeit vorzubereiten, sodass sie Plagiate vermeiden, ist eine große Angst von Dozenten.

Aus dem Grund gibt es an den meisten Hochschulen auch Kurse zum wissenschaftlichen Schreiben, in denen Studenten – sinnvollerweise am Anfang ihrer Studienzeit – lernen, wie man richtig zitiert.

Die Universitäten und Hochschulen testen jede Arbeit, egal ob Hausarbeit oder Abschlussarbeit, auf Plagiate. Plagiatscheck, Plagiatsscanner, Plagiatsfinder, Plagiatssoftware, Plagiatsprüfung – es gibt etliche Namen für diesen Vorgang.

Am Ende Deiner Arbeit musst Du eine Plagiatserklärung unterschreiben. Damit versicherst Du, dass Du die Arbeit selbst geschrieben hast, und alle zitierten Stellen gekennzeichnet hast.

Übrigens: Wenn Du diese Plagiatserklärung nicht unterschreibst, wird Deine Arbeit in den meisten Fällen nicht korrigiert! Erst durch das Unterschreiben der Erklärung gilt die Arbeit als vollständig abgegeben.

Vorteile der Plagiatsprüfung mit BachelorPrint

Die Plagiatsprüfung von BachelorPrint bietet dir eine schnelle Kontrolle jeglicher Studienarbeiten.

Egal ob du deine erste Hausarbeit kontrollieren möchtest, oder deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder sogar die Dissertation auf Plagiate prüfen willst, die Plagiatsprüfung arbeitet sorgfältig und zuverlässig. Übrigens funktioniert der Plagiatsscanner natürlich auch bei Facharbeiten, die Du als Schüler in Deiner Schullaufbahn auch einige Male abgeben musst.

BachelorPrint hilft dir dabei, dass die Mühe und Arbeit beim Schreiben nicht umsonst war!

Info: Die Plagiatsprüfung von BachelorPrint wird auch von einigen Hochschulen und Universitäten selbst genutzt. Du kannst dir also nach der Nutzung unserer Plagiatssoftware sicher sein, dass deine Hochschule keine Plagiate finden wird!

So funktioniert der Plagiatscheck

Den Plagiatsreport richtig lesen

Was wird mit der Plagiatssoftware geprüft?

Alle freiverfügbaren Internet-Quellen werden von der Plagiatsprüfung berücksichtigt. Nein, auch fremdsprachige Studienarbeiten können problemlos von der Plagiatsprüfung kontrolliert werden.

Quellen der PlagiatssoftwareAlle frei verfügbaren Quellen aus dem Internet
Dauer der Prüfung30 – 60 min, je nach Umfang der Arbeit
SeitenbegrenzungMax. 350 Seiten (ca. 750.000 Zeichen)
Unterstütze DateiformateMicrosoft Word (.doc, .docx), Adobe Acrobat (.pdf), Open Office (.odt)
FremdsprachenunterstützungAuch fremdsprache Arbeiten gehen durch die Plagiatsprüfung
Max. Dateigröße50 MB

Denk daran, Deine Arbeit vor dem Hochladen zu komprimieren. So kannst Du sie auch später besser zum Drucken und Binden schicken!

So funktioniert der Ablauf der Plagiatsprüfung

  1. Schneller Upload:

Deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation musst du lediglich auf dem Server von BachelorPrint hochladen und schon kann deine Plagiatsprüfung starten. Vergiss nicht, dass du deine Arbeit, um Komplikationen bei der Plagiatsprüfung zu vermeiden, unbedingt im richtigen Dateiformat (.pdf, .doc, .docx oder.odt) hochlädst.

Tipp: Wenn du nicht möchtest, dass dein Literaturverzeichnis auch untersucht wird, solltest du dies vor dem Upload aus deiner Arbeit entfernen.

 

  1. Kontrolle der Studienarbeit:

Die Phrasen, in die deine Hausarbeit, Diplomarbeit oder Masterarbeit zuvor eingeteilt wurden, werden dank Plagiatsprüfung von BachelorPrint mit einer Software intensiv auf Übereinstimmungen im WWW durchsucht. Gefundene Plagiate werden vermerkt und mit einem Quellen-Link versehen.

 

  1. Ergebnis der Plagiatsprüfung:

Was die Plagiatsprüfung als Plagiat in deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Diplomarbeit identifiziert hat, wird im Plagiatsreport festgehalten. Diesen erhältst du via Mail und kannst sofort deine Studienarbeit verbessern.

Ergebnis einer Plagiatsprüfung von Bachelorprint

Das Ergebnis – der Plagiatsreport

Schon ca. 30 Minuten nach der Plagiatsprüfung bei BachelorPrint kannst du deine E-Mails überprüfen. Du findest dort eine Mail mit den Ergebnissen der Plagiatsprüfung deiner Masterarbeit, Dissertation oder Bachelorarbeit. Die erste Seite ist ein Überblick in dem du zunächst deine Bestellnummer, das Prüfungsdatum und den Dateinamen deiner Studienarbeit wiederfindest. Die verschiedenen Smileys zeigen dir mit einer Farbsymbolik auf den ersten Blick an, ob die Plagiatsprüfung ein zufriedenstellendes Ergebnis hervorgebracht hat.

Glossar der Prüfung durch BachelorPrint

Errechnete Ähnlichkeit:

Die Plagiats-Quote die in einer Prozentzahl ausgedrückt wird, sollte unter 5% liegen. Liegt sie höher, musst du unbedingt mit Hilfe der Plagiatsprüfung ein wenig mehr Arbeit in die Verbesserung investieren.

Plagiatsverdächtige Wörter:

Anzahl der Wörter die als Plagiate zählen

Quellen:

Anzahl der Quellen aus denen die Plagiate stammen

Übersicht zitierter Passagen:

Zeigt den Verlauf deiner Abschlussarbeit und jene Stellen, an denen Plagiate durch die Prüfung gefunden wurden

Wenn ganze Seiten nicht in den Ergebnissen der Plagiatsprüfung vorkommen, so ist das keine Fehlfunktion der Plagiatsprüfung. Es bedeutet, dass auf diese Seiten keine Plagiate gefunden worden sind, d.h. du sauber zitiert hast.

So erkennst Du Deine Plagiate

Die unterschiedlichen Farben die bei der Plagiatsprüfung auf einigen deiner Seiten zu finden sind, markieren plagiatsverdächtige Passagen. Hier kann es sein, dass du nicht zitiert oder nicht genau genug zitiert hast. Grundsätzlich gibt die Plagiatsprüfung jede Quelle an, bei der eine Übereinstimmung gefunden wurde, unabhängig davon, ob du hier bereits eine Quelle angegeben hast oder nicht. Jetzt bist also du an der Reihe zu überprüfen, ob du bei den markierten Stellen bereits richtig zitiert hast.

Plagiate die zu einer Quelle gehören, wurden von der Plagiatsprüfung in derselben Farbe hinterlegt. Ganz am Ende des Plagiatsreports wirst du die entsprechende Farbe und die dazugehörige Quelle wiederfinden.

Die Plagiatsprüfung von BachelorPrint zeigt nicht nur an, dass Plagiate aus ein und derselben Quelle stammen, sondern gibt die entsprechende Quelle mit einem Link an. Das bedeutet, dass du nach der Plagiatsprüfung die Stellen ausbessern kannst, indem du die jeweilige Quelle öffnest und die nötigen Informationen für das richtige Zitieren in deine Studienarbeit übertragen kannst.

Unter relevante Quellen errechnet die Plagiatsprüfung sogar zu welchem Anteil deine Plagiate aus der entsprechenden Internet-Quelle kommen.

Achtung: Die Plagiatsprüfung berücksichtigt nur freie Quellen aus dem Internet– Passagen, die aus tatsächlichen Büchern stammen, die nicht online verfügbar sind, können nicht von der Plagiatsprüfung kontrolliert werden.

Gibt es noch einen Tipp zum Drucken der Arbeit? Nach der Plagiatsprüfung?

Auch zum Drucken und Binden Deiner fertigen Abschlussarbeit, Hausarbeit, Master-, Diplom- oder Bachelorarbeit haben wir natürlich einen guten Rat! Denn zu einer perfekten Abgabe gehören ein paar Dinge:

  1. Deine Arbeit ist frei von Plagiaten und Du kannst sie ruhigen Gewissens abgeben.
  2. Deine Arbeit ist gedruckt, passt zu Dir und Deinem Studiengang und hat einen schönen Umschlag.
  3. Du bist bereit dazu, die Abgabe Deiner Arbeit so richtig zu feiern! 🎉

Was ist eigentlich ein Plagiat?

Plagiieren passiert oft genug unabsichtlich. Beim Schreiben ein Zitat nicht sofort gesetzt und im Verlauf der Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation auch nicht mehr an diese Stelle gedacht und plötzlich hat man das geistige Eigentum eines anderen kopiert. Die Plagiatsprüfung deiner Hochschule oder Universität wird dich jedoch wieder daran erinnern.

Die möglichen Konsequenzen gefundener Plagiate nach der Abgabe, sind weitreichend und für den Betroffenen sehr unangenehmen. Nicht nur, dass die Hausarbeit, Bachelorarbeit oder sogar Doktorarbeit als nicht bestanden gilt, in Abhängigkeit der Schwere kann zusätzlich ein Gerichtsverfahren drohen.

So definiert sich ein Plagiat:

Das wörtliche Kopieren einer Quelle (ohne Angabe im Quellenverzeichnis), macht diese Passage zu einem ganz offensichtlichen Plagiat. Aber auch die falsche Zitierweise, wie vergessene Jahreszahlen, Seitenangaben etc. können deine wissenschaftliche Arbeit plagiatsverdächtig machen.

Was kostet die Plagiatsprüfung von BachelorPrint?

Hier hast du eine Übersichtstabelle zu den Kosten der Plagiatsprüfung bei BachelorPrint. Das sind Beispiele an denen du dich bei deiner eigenen Plagiatsprüfung orientieren kannst, um ganz transparent deine eigenen Kosten erfahren zu können.

SeminararbeitDiplomarbeitBachelorarbeitDoktorarbeit
Dauer der Plagiatsprüfungca. 10-20 Minca. 30 Minca. 30 Min bis 1h
Seiten der Abschlussarbeit10-1560-10030-40100 <
Anzahl Wörterbis 8.000ca. 12.000 – 20.000ca. 9.000 – 15.00020.000 <
Preis für die Plagiatsprüfung14,90 Euro24,90 Euro24,90 Euro24,90 Euro- 34,90 Euro

BachelorPrint möchte ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis schaffen und dir eine tolle Plagiatsprüfung zu einem studentenfreundlichen Preis anbieten. Deswegen musst du auch nicht den Preis einer Plagiatsprüfung für eine Bachelorarbeit zahlen, wenn du nur eine kleinere Hausarbeitkontrollieren willst.

Vorsicht vor kostenloser Plagiatssoftware!

Eine kostenfreie Plagiatsprüfung ist im Internet nicht schwer zu finden. Das Problem ist die Zuverlässigkeit des Ergebnisses solch einer Plagiatsprüfung. Denn oftmals wird nicht jeder Satz, sondern erst jeder zweite bzw. dritte Satz kontrolliert, wodurch keine zuverlässige Aussage über den Plagiatsstatus deiner Studienarbeit getroffen werden kann. Außerdem kannst du hier oftmals nicht deinen ganzen Text prüfen lassen, sondern nur eine limitierte Wortanzahl.

Auch in Sachen Datenschutz solltest du hier vorsichtig sein, denn gerade bei kostenlosen Anbietern werden Texte häufig extern in Datenbanken gespeichert und sind so dann im Netz verfügbar.

Solch eine Plagiatsprüfung, kann dir zwar ein gutes Gewissen bei der Abgabe deiner Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Diplomarbeit geben, aber auch gleichzeitig für eine böse Überraschung bei der Endnote eben dieser sorgen.

 

Bei der Plagiatsprüfung von BachelorPrint kannst du dir sicher sein, dass jeder einzelne Satz gescannt wird. Dabei werden deine Daten nicht dauerhaft gespeichert. Alle deine Angaben, sowie die hochgeladene Arbbeit  werden (nach der Plagiatsprüfung) innerhalb von 24 Stunden gelöscht. Darüber hinaus befindet sich der BachelorPrint-Sever für die Plagiatsprüfung in Deutschland und hält sich an europäische und deutsche Bestimmungen zum Datenschutz.

Achtung:

Viele Anbieter für eine Plagiatsprüfung speichern deine Arbeit dauerhaft in ihrer Datenbank. Prüft deine Hochschule oder Universität mit demselben Anbieter der Plagiatsprüfung deine Arbeit wie auch du es getan hast, kann es sein dass deine Arbeit als ein ganzes Plagiat angezeigt wird. Das passiert bei der Plagiatsprüfung von BachelorPrint nicht, da deine Daten nicht gespeichert werden und so nicht als Quelle für die Uni zur Prüfung zur Verfügung stehen.

Über meinBafög

Mit meinBafög erstellst Du Deinen BAföG-Antrag in 30 Minuten - ohne Amtsdeutsch und lästigen Papierkram. Gleichzeitig siehst Du im Live-Rechner, mit welcher Summe Du gefördert wirst!

Zum Antrag!

Finde in einer Minute heraus, ob Du Anspruch auf BAföG hast!

So weißt Du mit wenigen Klicks, ob Du überhaupt BAföG bekommst und wenn ja, wie viel!